12. Mediensymposium 2018

Die ganze Welt in Veränderung –
Und niemand nimmt es wahr.
>> Jetzt Anmelden

Informationswahrnehmung in Zeiten vieler unterschiedlicher Kommunikationskanäle
Können wir wichtige von unwichtigen Informationen differenzieren/selektieren?

Die Geschäfts- und Medienwelt befindet sich im Umbruch. Neue Technologien und Anbieter mit innovativen Geschäftsmodellen verändern die Spielregeln und bieten neue Herausforderungen und Chancen. Insbesondere in der Kommunikation sind disruptive Veränderungen festzustellen. So befindet sich Streaming auf der Überholspur. Streaming-Dienste generieren erstmals mehr Umsatz als das Geschäft mit Tonträgern (CDs und Schallplatten). Dieser gewaltige Strukturwandel hat sich in einem einzigen Jahrzehnt vollzogen. Wie werden wir zukünftig fernsehen?
Linear oder zeitversetzt und über welche Kanäle?

Deutungshoheit der einzelnen Medien verändert sich!
Welchen Einfluss haben die klassischen Medien und die sozialen Medien auf die Meinungs- und Wissensbildung? Welchen Informationen kann man noch trauen? Und welche Informationen haben eine strategische Bedeutung für mein Unternehmen? Ist ein Robo-Advisory-Service eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Angebot?

Künstliche Intelligenz und Blockchain
Der Begriff „Blockchain“ steht heutzutage vor allem im Zusammenhang mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum. Mit dieser Technologie lassen sich Daten verwalten und vor Cyber-Attacken schützen. Die sogenannten Blocks (Blöcke) enthalten Informationen über den jeweils vorhergehenden Block, einen Zeitstempel und Transaktionsdaten. Wird ein Block geändert, modifizieren sich alle nachfolgenden Blöcke. So wird jeglicher Eingriff erfasst und transparent dokumentiert. So würde sich der Austausch von Gesundheitsdaten, Steuerdaten, Bankdaten zuverlässig verändern sowie die Arbeitsabläufe in Unternehmen teilweise disruptieren.

One Belt, One Road-Initiative
Der Schwerpunkt der Wirtschaftspolitik verlagert sich zunehmend vom atlantischen in den pazifischen Raum. Dabei spielt China, das Reich der Mitte (Zhongguo) eine zentrale Rolle. Es hat sich in vier Jahrzehnten von einem Entwicklungsland zur größten Handelsnation entwickelt. Trotz der aktuellen geringeren dynamischen Entwicklung entfallen auf China rund 40% des Wachstums der globalen Wirtschaft.

Es gilt eine „Kluft des Verstehens“ zu überbrücken, um China und die Kulturunterschiede besser zu verstehen. Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping verfolgt einen ehrgeizigen Plan. China investiert derzeit Milliarden in die Neue Seidenstraße. Die One Belt, One Road-Initiative (BRI) ist ein gigantisches Infrastruktur-Vernetzungsprojekt, das sich von China, über Zentralasien, den Mittleren Osten bis nach Osteuropa zieht. Dies ist eine Belebung der antiken Seidenstraße, die bereits 200 vor Chr. das Kaiserreich China mit der Hauptstadt Xi’an unter der Herrschaft der Han-Dynastie mit der griechisch-römischen Metropole Aniochia im Mittelmeer verband. Die rund 6500 Kilometer lange Route führte vom Land der Mitte durch die Taklamakan-Wüste, das Pamirgebirge, Afganistan und die Levante bis ins heutige Europa.

Die One Belt, One Road-Initiative wird nach Fertigstellung rund 65% der Weltbevölkerung bzw. 30% des globalen BIP erfassen. Das geplante Projekt umfasst im wesentlichen zwei Routen: Die nördliche „Silk Road Economic Belt“ (Landverbindung) verläuft von China über Zentralasien, den Iran, die Türkei und Russland nach Ost- und Westeuropa. Die südliche „Maritime Silk Road“ verbindet zukünftig China mit Südostasien, dem Mittleren Osten, Ostafrika und Europa (Griechenland).

Der größte griechische Hafen Piräus gehört seit 2016 mehrheitlich der chinesischen Großreederei Cosco. Sie erwarb einen Anteil von 51% am Hafen. Im Dezember 2017 wurde der Hafen von Thessaloniki mit einem Anteil von 67% an ein internationales Konsortium verkauft. Zu dem Konsortium zählen deutsche und französische Partnerunternehmen sowie die staatliche chinesische China Merchants Holding. Einige Experten behaupten, dass es China um Win-Win-Geschäfte geht, andere Personen argumentieren, dass China neue Absatzmöglichkeiten für den eigenen Markt generiert. Peking will Überkapazitäten im Ausland abbauen und seinen politischen Einfluss ausbauen. Dieses Thema ist Bestandteil der Diskussionsrunde am Ende des Mediensymposiums. Darüber hinaus beschäftigt sich die Runde mit folgenden Fragen:

• Welche Informationen werden in der Gesellschaft wahrgenommen und sind dies die zentralen, wesentlichen Informationen?
• Führt der Informations-und Kommunikations-Overload zu einer Verschüttung der wesentlichen Informationsinhalte?
• Liegt die Sicherung des Wohlstands von Deutschland in Zentralasien?

PROF. DR. UWE C. SWOBODA
Leiter des ZMM und Studiengangsleiter BWL / DLM – Media, Vertrieb und Kommunikation an der DHBW Stuttgart.
ALles in Veränderung – 3 Haupttrends in der Welt, die nicht wahrgenommen werden und die Welt dennoch schleichend und einschneidend verändern
PETER BOUDGOUST
Intendant des SWR, Präsident des Vorstands von ARTE GEIE
KEYNOTE 1: Wir sind Deins – Warum der ARD jeder Einzelne wichtig ist.
DONYA-FLORENCE AMER
Executive Vice President, Corporate Sector Information Systems & Services,
Robert Bosch GmbH
KEYNOTE 2: Digitale Transformation Neuer Trend oder schon Wirklichkeit?
CLAUDIA WESSLING
Leiterin Kommunikation,Mercator Institute for China Studies (MERICS), Think Tank, Berlin
KEYNOTE 3: Chinas „Belt and Road“-Initiative in den Medien: Zwischen Euphorie, Misstrauen und Ignoranz

12. Mediensymposium 2018

Die ganze Welt in Veränderung –
Und niemand nimmt es wahr.

Wahre, halbwahre und unwahre Informationsinhalte –
Vertrauen in die Bildkommunikation, Vertrauen in die Textkommunikation

Donnerstag, 13.12.2018 von 17.00 bis 20.30 Uhr
Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart, Großer Sitzungssaal

TEILNAHMEGEBÜHR (inkl. Imbiss und Schreibblock)
Frühbucherpreis bis 15.11.2018: 80,00 €
Normalpreis ab 16.11.2018: 100,00 €

BANKVERBINDUNG
Zur Überweisung der Teilnahmegebühr:
DHBW Kommunity, Förderverein
IBAN DE56600907000883726009 | BIC SWBSDESS
Südwestbank AG Stuttgart

Anrede* Titel Vorname* Nachname* Firma/Hochschule Abteilung/Fakultät Position Dozent/Dozentin Studierender Strasse/Hausnr.* PLZ* Ort* Tel.-Nr. E-Mail*
*Pflichtfelder

17:00 Uhr IMBISS UND NETWORKING
18:00 Uhr EINFÜHRUNG Prof. Dr. Uwe C. Swoboda, Leiter des ZMM und Studiengangsleiter BWL / DLM –
Media, Vertrieb und Kommunikation, DHBW Stuttgart
18:10 Uhr GRUSSWORT Prof. Dr. Bernd Müllerschön, Prorektor, Dekan der Fakultät Wirtschaft, DHBW Stuttgart
18:15 Uhr VERLEIHUNG DER MEDIENPREISE für herausragende Leistungen in der Wissenschaft und herausragendes soziales Engagement im Studiengang BWL / DLM – Medien und Kommunikation, gefördert von Partnerunternehmen des Studiengangs
18:35 Uhr EINFÜHRUNG IN DAS THEMA: ALLES IN VERÄNDERUNG – 3 HAUPTTRENDS IN DER WELT,
DIE NICHT WAHRGENOMMEN WERDEN UND DIE WELT DENNOCH SCHLEICHEND UND
EINSCHNEIDEND VERÄNDERN
PROF. DR. UWE C. SWOBODA
18:50 Uhr KEYNOTE 1: WIR SIND DEINS – WARUM DER ARD JEDER EINZELNE WICHTIG IST
PETER BOUDGOUST, Intendant des SWR, Präsident des Vorstands von ARTE GEIE
19:15 Uhr KEYNOTE 2: DIGITALE TRANSFORMATION – NEUER TREND ODER SCHON WIRKLICHKEIT?
DONYA-FLORENCE AMER, Executive Vice President, Corporate Sector Information Systems & Services, Robert Bosch GmbH
19:35 Uhr KEYNOTE 3: CHINAS „BELT AND ROAD“-INITIATIVE IN DEN MEDIEN:
ZWISCHEN EUPHORIE, MISSTRAUEN UND IGNORANZ
CLAUDIA WESSLING, Leiterin Kommunikation, Mercator Institute for China Studies (MERICS),
Think Tank, Berlin
19:55 Uhr DISKUSSIONSRUNDE: ONE-BELT-ONE ROAD-INITIATIVE: VERPASSTE CHANCEN ODER VERHINDERTE RISIKEN FÜR EUROPA?!
Teilnehmer der Diskussionsrunde:
JOACHIM DORFS Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung, Stuttgart
PETER BOUDGOUST, Intendant des SWR, Präsident des Vorstands von ARTE GEIE
FRAU WENPEI LIN, Geschäftsführerin, China SME Center Germany,
Kompetenzzentrum für Networking zwischen Europa und China
CLAUDIA WESSLING, Leiterin der Kommunikation, MERICS, Think Tank, Berlin
SHI MINGDE, Chinesischer Botschafter, Berlin
20:20 Uhr AUSSCHNITTE AUS DEM DOKUMENTARFILM des Zentrums für Medienmanagement
„Erfolgreiche Arbeit von NGOs in Südafrika – Südafrika im Wandel“
20:30 Uhr SCHLUSSWORT Prof. Dr. Uwe C. Swoboda
ab 20:30 Uhr NETWORKING mit Stuttgarter Glühwein und Tantrum Energy am Panoramafenster (4.OG)

 

Herausgeber

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
Jägerstraße 56
70174 Stuttgart
Telefon 0711 / 1849-632
Telefax 0711 / 1849-719
info@dhbw-stuttgart.de
www.dhbw-stuttgart.de

Verantwortlich für die Inhalte dieser Website:
Prof. Dr. Uwe C. Swoboda / Tel.: 0711/1849-4587 / E-Mail: uwe.swoboda@dhbw-stuttgart.de

1. Haftungsbeschränkung
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder.

2. Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter („externe Links“). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. Datenschutz
Durch den Besuch der Website des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt. Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann. Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

5. Besondere Nutzungsbedingungen
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 4. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

6. Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter tools.google.com/dlpage/gaoptout bzw. unter www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz). Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.